A LExemple de Mon Frere Uwe Timm

ISBN: 9782226158635

Published:

Paperback

210 pages


Description

A LExemple de Mon Frere  by  Uwe Timm

A LExemple de Mon Frere by Uwe Timm
| Paperback | PDF, EPUB, FB2, DjVu, talking book, mp3, ZIP | 210 pages | ISBN: 9782226158635 | 7.35 Mb

In Toni Morrisons Roman Menschenkind geistert ein Opfer der Sklaverei noch Jahre später am Ort des Geschehens herum. Auch Uwe Timms älterer Bruder spukt Jahrzehnte nach seinem Tod durch dessen Träume. Nur, dass er zu den Tätern zählt -- anfänglich.More In Toni Morrisons Roman Menschenkind geistert ein Opfer der Sklaverei noch Jahre später am Ort des Geschehens herum. Auch Uwe Timms älterer Bruder spukt Jahrzehnte nach seinem Tod durch dessen Träume. Nur, dass er zu den Tätern zählt -- anfänglich.

Als Angehöriger der SS-Totenkopf-Division verliert Karl-Heinz auf dem Russland-Feldzug zuerst beide Beine, dann das Leben. Durch das trauernde Nicht-Vegessen-Wollen der Mutter und das zornige Nicht-Vergessen-Können des Vaters wird er für den 1940 geborenen Autor zur mythischen Figur, ist abwesend und doch anwesend. Als Eltern und Schwester nicht mehr leben, kann er endlich auch darüber schreiben.Mithilfe der Feldpostbriefe und seiner Erinnerung an die Erinnerungen der Eltern nähert er sich dem fremden Bruder.

Dessen Kriegsnotizen verraten weder den Überzeugungstäter noch aufkeimenden Widerstand, deuten nur an, wie Ganz normale Männer allmählich zu Mordmaschinen werden: 75 m raucht Iwan Zigaretten, ein gefundenes Fressen für mein MG. Timm rechnet mit dem Schlimmsten: Meint Läusejagd wirklich nur eine hygienische Maßnahme?!Eigene Erinnerungen rahmen das Suchbild ein: Nazi-Größen müssen 1945 plötzlich die Straße fegen- der Vater stürzt sich, wie seine gekränkte und kranke Generation, in den lärmenden Wiederaufbau- die 74-jährige Mutter reist auf den Spuren des Sohnes in die Ukraine.

Timm versucht zu urteilen, ohne zu verdammen, und wittert stets die Gefahr, glättend zu erzählen.Ebenso behutsam wie schonungslos legt er menschliche Abgründe offen, bringt deutsche Befindlichkeiten in schlichte Sätze, die nachklingen: Die Erziehung zur Tapferkeit... führte zu einer zivilen Ängstlichkeit. Oder: Erst wenn etwas zur Sprache kommt, kann sich auch Widerspruch bilden.Ein Altachtundsechziger rekapituliert am Beispiel seines Bruders Geschichte im Kleinen und Großen, mehr wehmütig als wütend. Wo er das Schreiben als Notwehr begreift, hat es dem Älteren irgendwann die Sprache verschlagen: Hiermit schließe ich mein Tagebuch, da ich es für unsinnig halte, über so grausame Dinge, wie sie manchmal geschehen, Buch zu führen.

--Patrick Fischer



Enter the sum





Related Archive Books



Related Books


Comments

Comments for "A LExemple de Mon Frere":


tryglaw.eu

©2013-2015 | DMCA | Contact us